TRAIL-TRAININGSTAG 2017
zurück

Trail - Trainingstag

 

 

 

 

 

G'schichten vom Stangensalat

Es war Sonntagmorgen im September gegen 9 Uhr, als sich alle Teilnehmer des Tageskurs – Trail bei Lehrgangsleiterin Julia Kohlstadt, auf dem Gelände des Reitverein Herborn,  wo unser Verein, Fairplay 4 Horses, seit letztem Jahr sein neues zu Hause hat, einfanden.
Die Pferde wurden versorgt und auf den bereitgestellten Paddocks untergebracht.

Bei einer gemütlichen Runde mit frischem Kaffee und Kuchen, an diesem kalten Septembermorgen, kehrten wir in den Seminarraum ein um Julia's theoretischer Einführung in die Westerndisziplin „Trail“ zu lauschen. Auf einer Powerpoint-Präsentation erklärte sie die wichtigsten Eigenschaften und Aufgaben im Trail. Worauf zu achten ist, wie man sich einen Plan macht, wie man Pattern reitet und worauf es im Einzelnen ankommt.

Etwas eingeschüchtert von den Trail-Erfolgen die Julia zu verzeichnen hat und den Videos von Trail Meisterschaften ihrer Turnierkollegen die sie uns zeigte, konnten wir uns ein erstes Bild von der Vielfältigkeit dieser Disziplin machen. Aber es befand sich auch der Respekt unter Uns. Er saß dicht neben uns. Denn Trail ist keinesfalls eine „Rallye“. Sondern eine Disziplin bei der unser Verstand, der des Pferdes und unser Zusammenspiel die größte Rolle spielen. Selbstläufer sieht dieser Sport nicht gern, kontrolliertes Reiten dafür umso mehr.

Also stellen wir in unserer Teilnehmer-Gruppe verschiedene Trailhindernisse zusammen. Kombinationshindernisse sowie einzelne Stationen.
Wir bauten sie gemeinsam auf und so war unser heutiger Trail-Parcours sehr vielseitig.

Die erste Gruppe durfte sich mit den Hindernissen vertraut machen. Die Pferde sollten erstmal schauen, für viele war es eine komplett neue Erfahrung. Manche kannten Stangen, auch das man drüber gehen kann, und trotzdem war auch bei den Pferden erstmal der Respekt sichtbar.

Unter Julia's fachkundiger Anleitung ritten wir über die ersten Trabstangen, Schrittstangen, sollten langsame Hindernisse wie eine Box, oder rückwärts zwischen zwei Stangen, Sidepass usw. ausprobieren. Auch ein Seiltor und ein festes Tor standen zum Üben bereit.
Es ist viel schwerer als man denkt, aber auch nichts wovor man sich ducken sollte. Trail fordert. Aber hat auch eine mega Spaßfaktor für Pferd & Mensch. Es schafft Vertrauen. Es schafft Bindung.

In der zweiten Einheit sollten wir dann Kombinationen reiten. Linienführung beachten, vorausschauend reiten. Alles zusammen kann das liebe Hirn ganz schön fordern. Auch die Pferde sind nach so einem Kurstag ziemlich müde. Aber man nimmt sehr viel mit. Man kann am Ende des Tages immer stolz auf sich und sein Pferd sein. Auch wenn es nur kleine Schritte sind. Denn Julia sagt immer: Lieber wenig richtig als viel falsch! Und da hat sie sowas von Recht!
Lieber ein Hindernis super gemacht und ein motiviertes Pferd unter sich haben, als es ohne Plan im Kopf geritten und dem Pferd die Motivation genommen.

Am Ende saßen wir noch einmal kurz zusammen um ein Fazit zu ziehen. Alle waren zufrieden mit sich, auch Julia war zufrieden mit uns.

Motivierte Pferde, motivierte Reiter, motivierter Trainer = Spaß und Erfolg
So muss das sein und so war es auch. Es war ein super Tag!

Vielen Dank an Julia, Fairplay4Horses und an den Reiterverein Herborn für die tolle Organisation.

Bericht: Nicole Rogage

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück