BESSER - SITZEN
SITZ- UND GLEICHGEWICHTSSCHULUNG 2017

zurück

Besser sitzen - bewusster reiten
Sitz- und Gleichgewichtsschulung

 

 



 

 

 

 

 

Der Aha, Aha....Aha! - Effekt

Samstagmorgen 9:00 Uhr! Alle Lehrgangsteilnehmer des  „besser sitzen – bewusster reiten“ Sitzschulungs-Kurs von Julia Kohlstadt, sind gut angekommen und haben ihre Pferde auf den bereitgestellten Paddocks untergebracht.

Im Seminarraum des Reitverein Herborn begann die PowerPoint-Präsentation von Julia bei einer Tasse Kaffee und einem Stück selbstgebackenen Marmorkuchen-Kuchen .

Dieses Jahr hatte sich Julia wieder viel Neues einfallen lassen und gestaltete ihren Vortrag mit neuen Elementen, neuen Erkenntnissen aber auch Altbewährtem.

Somit gingen wir gut vorbereitet auf das was kommen mag in die Gruppeneinteilung.

Nachdem sich die erste Gruppe in der Halle einfand, ging es erstmal nicht auf die Pferde.
Warmlaufen und mobilisieren der großen und kleinen Gelenke stand auf dem Plan. Also liefen wir neben unseren Pferden her, aktivierten unsere Muskelgruppen und unsere Pferde stapften brav, teilweise etwas verwirrt von den Verrenkungen ihrer Menschen, neben uns her.

Gut aufgewärmt ging es dann aufs Pferd. Nun machte sich Julia ein Bild von unserer aktuellen körperlichen Verfassung, unserem Sitz und der Einwirkung unserer Hilfen.
Das schöne bei Julia ist, das sie einen immer dort abholt wo man gerade ist und sinnvolle Aufgaben stellt um etwas davon zu verbessern. Falscher Ehrgeiz wird im Keim erstickt, kleine Schritte – große Wirkung.

Nach der Mittagspause und tollen Gesprächen, trafen wir uns erstmal ohne Pferde in der Halle.
Auf Balancepads konnten wir unsere Balance auf einem Bein testen, wir lernten etwas über progressive Muskelentspannung und konnten diese auch direkt austesten.

Dann kam die erste Gruppe wieder mit Pferd in die Halle. Nach einer kurzen Wiederholung der Aufwärmübungen arbeiteten wir mit den Franklin Bällen, durften sie uns überall hinstecken, also nicht überall... aber unter den Po, zwischen Bein und Sattel und unter die Achseln

Der Effekt der Franklin Bälle... nun schwer zu erklären. Aber eins sei gesagt: Der Effekt ist super!

Wir arbeiteten auch mit Gymnastikbändern um mehr Lockerheit in Beinen und Armen zu erfahren.

Das tolle an diesem Kurs von Julia ist, das man direkt einen Unterschied merkt,  Beweglicher wird, sich sogar Blockaden lösen und man ein ganz anderes Reitgefühl bekommt.

Am Ende von diesem Kurs ist man um einige Aha-Effekte reicher. Man realisiert die Hilfengebung intensiver, bekommt ein besseres Körper- und Bewegungsgefühl auf dem Pferd und hat auch noch sehr viel Spaß dabei. Auch die Pferde machen immer motiviert mit.

Dieser Kurs ist immer eine Teilnahme wert. Ich mache ihn jedes Jahr und er gibt einem immer viel mit. Das bessere Verständnis von dem Zusammenspiel der Hilfen, die bewusstere Wahrnehmung des eigenen Körpers und dem des Pferdes, dazu ein motiviertes Pferd, tolle Organisation, und ganz viel Spaß – Ein gelungener Tag!

Noch zu erwähnen ist, dass uns Julia schon mit einem kleinen Einblick, auf die Kurse im nächsten Jahr neugierig gemacht hat. Eine Vorschau und Infos über das „Snaix“  (ein Neurobike),  welches im nächsten Jahr ihre Kurse noch mehr optimieren wird, wurde uns schon mal  sehr schmackhaft gemacht… es  wird und bleibt spannend

Vielen Dank an Julia, den Fairplay4Horses und den Reitverein Herborn für die tolle Organisation.

Bericht: Nicole Rogage

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


zurück