zurück zu:
Julia Kohlstadt
Lehrgänge
News

 

Reiten als Gesundheitssport
mit
Julia Kohlstadt

(zertifizierter Ausbilderin)
&
zertifiziert als Betreuerin für NW-Lauftreffs

zur Anmeldung

 

 

 

 

 

 

Unterrichtsstunde in der Gruppe
Bewegungslehre zu Pferde im Unterricht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dehnungs- und Entspannungsphase
Aufwärmtraining für die 2-Beiner

 

 

 

 

 

 

 

 

Dehnung / Entspannungsphase

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Biking - Fahrradfahren
Ausgleichssport mit Balanceübungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

benötigte Muskeln für den aufrechten Sitz / Reitersitz

GESUNDHEITSSPORT  auch auf dem PFERD kräftigt die Rücken-, Bauch- und Beckenbodenmuskulatur  und stärkt die Wirbelsäule und fördert unsere Haltung und verbessert Koordination, Atmung und Kreislauf und führt zu Entspannung und Stressabbau

Ob jung oder alt, ob Kinder oder Senioren - alle können Bewegung, auch auf dem Pferd, so betreiben, dass man sich nach einer Trainings-stunde rundum wohler fühlen.
Auf dem Pferd, aber auch bei der vorangegangenen Erwärmung werden alle Muskeln unseres Körpers beansprucht. Wenn man gelernt hat, sich auf das Pferd einzustellen, werden der gesamter Haltungsapparat und die Gelenke gekräftigt.
Zusätzlich erfolgt über das Medium Pferd und in einer natürlichen Umge-bung die geistige Entspannung.

Gesundheitssport ist die aktive, regelmäßige systematische körperliche Belastung mit der Absicht, Gesundheit in all ihren Aspekten physisch und psychosozial zu fördern, zu erhalten und wiederherzustellen.
Unter „Reiten als Gesundheitssport“ ist Reitunterricht zu verstehen, der auf die Gesundheitsförderung, Erhaltung und Steigerung der allgemeinen Leistungsfähigkeit abzielt.
Der Reitsport wird dabei trotz gesundheitlicher Beeinträchtigung ausgeübt, positive Wirkungsmechanismen wie etwa die Rückenschule für mehr Beweglichkeit bzw. Muskelaufbau sind ein erwünschter Nebeneffekt.

Sport als gesundheitsfördernde Maßnahme ist in der heutigen Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Nicht jeder denkt sofort an Reitsport.

Das Reiten ist als Gesundheitssport deshalb besonders interessant,

  • weil die Rumpfmuskulatur und Wirbelsäule gestärkt wird
  • weil Reiten die Haltung fördert
  • weil die Schwingungen des Pferderückens in angenehmer Weise auf die Wirbelsäule des Menschen übertragen werden
  • weil das Herz - Kreislaufsystem und die Atmung moderat gefördert wird
  • weil Reiten zur Entspannung und zum Stressabbau führt
  • weil das Reiten auch draußen in der Natur und an der frischen Luft stattfinden kann
  • weil Reiten eine so genannte "Lifetime-Sportart" ist
  • weil das Reiten auch trotz gewisser gesundheitlicher Beschwerden ausgeübt werden kann

In den Kursen geht es nicht darum, reiten zu lernen. Die Pferde gehen überwiegend im Schritt, und werden teilweise geführt!

Nach dem Aufwärmen z.B. führen des Pferdes, werden Dehn-, Koordinations- und Kräftigungsübungen auf einer Matte geübt. Später werden dann diese, zuvor am Boden vorbereiteten Übungen auf dem Pferd durchgeführt.
Durch die Bewegung des Pferdes wird das Dehnen und Kräftigen positiv unterstützt. Die dreidimensionalen Bewegungen des Pferdes trainieren automatisch die Bauch- und Rückenmuskulatur.

Hier sollen die Bewegungen des Pferdes genutzt werden, damit die Bandscheiben natürlich bewegt werden und somit mit der wichtigen Gelenkflüssigkeit versorgt werden. Denn kommt es zum Austrocknen der Bandscheiben durch übermäßigen Druck, kann schnell ein Bandscheibenvorfall entstehen.
Die Wirbelsäule und die dazwischenliegenden Bandscheiben als Stoßdämpfer werden durch die aufrechte Haltung und durch Sitzen stark belastet. Sie müssen das Körpergewicht tragen, Stöße abfangen und Heben, Tragen und Drehen zulassen.

Während Rückenschmerzen früher vor allem eine Angelegenheit von älteren Menschen war, trifft es heute schon die Dreißig- und Vierzigjährigen. Drei von vier Erwachsenen leiden darunter. Jedes Jahr fallen wegen Rückenschmerzen 75 Millionen Arbeitsunfähigkeitstage an, fast jeder zweite Arbeitnehmer ist deswegen länger als sechs Wochen krankgeschrieben! Die Hauptursache kennen die meisten: falsche Lebensweise. Falsches Tragen und Heben und die sitzenden Tätigkeiten sind Gift. Wichtige Muskelgruppen werden nicht gefordert, sie verkümmern und sind kaum noch eine Stütze. Die Bandscheiben können leicht aus ihren Plätzen rutschen und auf Nervenbahnen drücken.
Die Bandscheiben werden nur dann ausreichend mit Nährstoffen versorgt, wenn sich der Rücken bewegt. Bei Unterforderung degenerieren die stabilisierenden Bänder rund um die Wirbelsäule und auch die Wirbelkörper selbst können verkümmern und brüchig werden. Durch die Bewegungen, die das Pferd vorgibt, wird auf sanfte Weise die Rückenmuskulatur trainiert und gestärkt und gleichzeitig werden die Bandscheiben animiert, sich zusammenzuziehen und wieder zu lösen.


Dieses präventive Rückentraining zu Pferde mit unterstützender Funktionsgymnastik dient der Gesundheitsförderung, zur Erhaltung und Steigerung der Allgemeinen Körperwahrnehmung, Entspannung, Stressausgleich, Erholung und Gesundheitsschulung. Der Erhaltung und Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens, der Aktivität trotz krankheits- oder altersbedingter Beschwerden.
Dieser Kurs ist geeignet für Erwachsene, Wieder- und Späteinsteiger und Senioren, die bislang keinen Sport treiben und untrainiert sind oder wegen Beschwerden keinen oder nicht mehr Sport treiben oder Haltungsschwächen haben oder Haltungsgefährdet sind.


Ein Kurs besteht aus Bewegungsübungen sowohl am Boden und auf/neben dem Pferd. Bewährte Inhalte und Verfahren der allgemeinen Rückenschule werden in den Gesundheits-Reitkurs integriert. Mit gezieltem methodischen Einsatz der haltungsfördernden und die Rumpfmuskulatur trainierenden Wirkmechanismen des Reitens, damit Rückenschmerzen vorgebeugt und beseitigt und Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination verbessert werden. Viele Übungen sind auch zu Hause durchführbar. Selbstverständlich steht eine Aufstiegshilfe zur Verfügung und man braucht keine reiterlichen Vorkenntnisse zu haben.

Es werden die Kernziele des Gesundheitssports umgesetzt:

  • Stärkung von physischen Gesundheitsressourcen (Fitness)
  • Stärkung von psychosozialen Gesundheitsressourcen (Wohl-befinden)
  • Verminderung von Risikofaktoren (z.B. Übergewicht)
  • Unterstützung bei der Bewältigung von Beschwerden und Miss-befinden
  • Bindung an eine gesundheitliche, sportliche Aktivität (gesünder Leben)
  • Verbesserung der Bewegungsverhältnisse (z.B. Koordination, Balance)

Warum gerade mit dem Medium Pferd?

  • Weil der Umgang mit dem Pferd einfach Spaß macht und zum Durchhalten und Dabeibleiben anspornt
  • Weil durch die rhythmischen Bewegungen des Pferdes vor allem Bauch- und Rückenmuskulatur des Reiters optimal trainiert und die Körperhaltung verbessert wird
  • Weil das Pferd unmittelbar auf den Menschen reagiert und sein Verhalten spiegelt
  • Weil Reiten für alle Altersgruppen geeignet ist und den hohen Anforderungen im Gesundheitssport optimal gerecht wird
  • Weil Kommunikation im Kontakt mit dem Pferd nicht an Sprache gebunden bleibt, sondern persönliche Begegnung erlaubt

Ebenso kann der Kurs nicht nur das Reiten beinhalten, sondern kann auch mit anderen Sportarten als Auslgeich kombiniert werden wie zum Beispiel mit:

  • Fahrradfahren
  • Nordic Walking - dies wird mit dem Reiten hier Kombiniert zum
    ---------------...............------Testen und als weiteren "Ausgleichssport" !!!
  • Walken und evlt.
  • Inline-Skaten

Teilnehmen kann jeder, es sind keinerlei Reiterkenntnisse nötig. Es gibt keine Alterbrenzung.

Was kommt auf einen zu (zusammengefasst):
Das Pferd wird währen des Unterrichts geführt. Das Pferd wird anfangs mit einem Haltegurt ausgestattet, so dass die Teilnehmer sich sicher festhalten können. Später werden dann Übungen im Sattel durchgeführt. Es wird am Boden und auf dem Pferd u.a. Aufwärmgymnastik, Lockerungsübungen, Dehnübungen, sowie Balance- und Kraftübungen durchgeführt. Aber auch die richtige Umgang mit dem Pferd sowie rückenschonendes Verhalten wird erlernt.

Ob sich im Anschluss daraus der Wunsch entwickelt Reiten zu lernen, man beim "Gesundheitssport Reiten“ bleibt, oder animiert wird zum weiteren Sport treiben… das muss jeder für sich selbst entscheiden!

Das Pferd kann uns dabei helfen unser Wohlbefinden zu steigern!

Trotzdem dürfen sich auch erwachsene Spät- oder Wiedereinsteiger, genauso wie Turnier- und Freizeitreiter angesprochen fühlen, die dadurch ihren Reitersitz und ihre Koordination für eine feinere Hilfengebung verbessern möchten. Gezielte Übungen in Verbindungen mit "Kleingeräten" auf dem Pferd, bis hin in allen drei Grundgangarten ermöglichen ein effektives erarbeiten und führt somit schneller zum Erfolg - ein individueller Trainings,-/Übungsplan wird erstellt....
Lasst Euch überraschen!!!


Ein Lehrgang besteht aus 6 Terminen
(+ 2 Zusatztermine für andere Aktivitäten , die in den Lehrgangsgebühren enthalten sind, wie Nordic-Walking)

Kurs: zur Zeit kein Termin in Planung


Voraussichtlicher Lehrgangsbeginn:     auf Anfrage

Maximale Teilnehmeranzahl pro Kurs:   4 Teilnehmer

...............................
Anmeldung/Kosten:.zur Zeit nicht online.

nach oben

 

 

Unterrichtsstunde an der Longe

 

 

 

 

 

 

 

 

Anleitung durch Fr. Dr. Heipertz-Hengst
Vertrauenssache

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fr. Dr. Heipertz-Hengst
Bewegung fühlen und zulassen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Falltraining
Falltraining

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Falltraining mit Hilfenstellung
Falltraining mit Hilfestellung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kurzfilm RGS
Kurzfilm über
Reiten als Gesundheitssport